Sonntag, 26. April 2015

Suchsel

Ich habe mal wieder bei Pinterest gestöbert und unter vielem anderen auch Suchsel zu etlichen Mathethemen gefunden. Nun muss ich gestehen, dass ich generell nicht so der Suchsel-Fan bin! ABER ich hatte auch vorher noch nie welche zu Mathethemen gesehen...

Nun habe ich mich mal, durch meine Funde inspiriert, an ein Einmaleinssuchel gewagt. Es ist jedoch noch nicht erprobt und ich weiß noch nicht so richtig, ob es sinnvoll ist! Ob man durch die großen Zahlen automatisch die Aufgaben findet und so weiter. Ich selber musste teilweise ganz schön suchen ;) Muss wohl mal wieder Einmaleins üben!

Wer Lust hat, kann dieses AB nun gerne einmal ausprobieren...

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Einmaleins-Suchsel.pdf

HIER gibt es das Ganze nochmal eine "Nummer" leichter!

Samstag, 25. April 2015

Märchen erzählen 2

Hier mal ein Foto von unseren Notizen für die Erzählkarten. Diese wurden von den Kindern jeweils auf Karteikärtchen übertragen. Heute haben wir gemeinsam "Die Rübe" fertig gestellt. Und das Vortragen geübt. Ein zwei mutige Kinder, haben sogar versucht, mit Hilfe der Karten, das ganze Märchen erzählt. :o) WAR COOL!


Den ersten Teil habe ich leider vergessen zu fotografieren. Aber man kann ihn sich ja vorstellen...

Donnerstag, 23. April 2015

Märchen erzählen 1

In der aktuellen Sequenz zum Thema "Märchen" geht es um das "freie Erzählen" eines Märchens.

Da meine Klasse bisher noch nicht mit Karteikarten und/oder Notizen gearbeitet hat, bereiten wir ein Märchen gemeinsam als Beispiel vor und die Kinder erzählen mittels der Karten. Das Ziel ist letztlich, ein Märchen mit selbst vorbereiteten Erzählkarten frei erzählen zu können. Dazu dürfen sie dann auch, an passender Stelle, die Bilder zeigen, die ich ausgedruckt habe. Diese findet man im Zaubereinmaleins.

Wie sind wir nun vorgegangen?
Zunächst haben die Kinder zweifach differenzierte Lesetexte erhalten "Die Rübe". Diese haben sie gelesen und sollten sie in ihren Märchenpass eintragen. Da geht es um tyische Personen, typische, Gegenstände, Orte und Märchenmuster...

Am nächsten Tag haben wir gemeinsam begonnen, einen roten Faden zu schreiben - an der Tafel. Mit Stichworten oder auch mit Sätzen, die man aus dem Märchen übernehmen muss, wie: "Ach, soll ich da nicht weinen?"

Zu jeder Notiz wurde immer direkt eine Karteikarte beschriftet und nummeriert. Immer wieder haben wir dann vom Anfang an, bis hin zu der Stelle, bei der wir mit den Notizen angelangt sind "frei" erzählt. Zwischendurch haben die Kinder die Karten getauscht, damit sie auch andere Textteile erzählen übten. Es wurde schnell klar, das eigentlich jeder mit jeder Karte die Stelle erzählen kann, sofern ordentlich geschrieben wurde und die Notizen eindeutig und ausreichend waren.

Morgen erstellen wir den Rest der Karten, üben nochmal und vll erzählen wir dann direkt mal "Die Rübe" der ersten Klasse. :o)

Der nächste Schritt wird sein, dass die Kinder auf diese Weise ein Märchen aufbereiten uns es selbstständig erzählen üben.

Das nimmt zwar gerade sehr viel Zeit in Anspruch, ist aber eine super Übung und es klang heute schon sehr, sehr gut... unser erstes Erzählen. Ich mache morgen mal Bilder vom "roten Faden" und den Kärtchen.

Mittwoch, 22. April 2015

Weitere Karten...

... für den interaktiven Lerntrainer.
Für die bisherigen Englischthemen habe ich nun noch die fehlenden Karten für den Lerntrainer erstellt. Vll kann sie jmd gebrauchen...

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Karten%20interaktives%20Lernboard%20BODY.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Karten%20interaktives%20Lernboard%20COLOURS.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Karten%20interaktives%20Lernboard%20FRUITS.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Karten%20interaktives%20Lernboard%20NUMBERES.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Karten%20interaktives%20Lernboard%20SCHOOLTHINGS.pdf

Dienstag, 21. April 2015

Mal wieder...

etwas zum Mitmachen! :o)

Ihr kennt doch sicher noch Teekesselchen? Ich dachte, das könnte man mal als so eine Art "Legespiel" umsetzen.

Und nun kommt ihr ins Spiel...
Sechs Beispiele sind bereits vorgegeben, vier davon schon fertig.
Und den Rest macht ihr :o) Ich bin gespannt auf eure Ideen und weitere "Teekesselchen". Die Sätze bitte "kurz und knackig", damit sie ins Kästchen passen. VIEL SPASS und danke für eure Hilfe, schon mal im Voraus...

Waaaah! Das ist ja Wahnsinn, wie viele Teekesselchen es gibt! Danke, für's Sammeln und Mitmachen. Ich kümmere mich so schnell wie möglich um die Umsetzung.

Schlüssel!

So! Jetzt mal bitte melden, wer - genau wie ich - am Schulvormittag des Öfteren seinen Schlüssel sucht!

AHA! Das dachte ich mir... Ich bin also nicht alleine!

In der Regel wird er - sofern ich ihn im Klassenraum verlegt habe - recht schnell gefunden. Mittlerweile wissen die Kinder sogar, dass sie Blätter und Bücher und Kistchen und Kästchen beim Suchen hochheben müssen, da er sich darunter gerne verkriecht :o) "Dein Schlüssel hat wohl wieder Beine bekommen?!", wird mir dann meist grinsend entgegnet. 

Heute nun, war Tag des "Knochenstarken Frühstücks" und wenn so eine größere Aktion läuft, ist ja meist ein wenig Chaos angesagt. Soll heißen, es liegen NOCH WENIGER Dinge dort, wo sie normalerweise, sowieso nie liegen. *hää??? Egal...

Mein Schlüssel jedenfalls, war heute mehrfahr unterwegs... auf eigene Faust, ohne sich bei mir abzumelden und musste gesucht werden.

Als wir nun in der fünften Stunde gemeinsam im Sitzkreis am quatschen waren, legte ich den Schlüssel auf den Tafelrand und sagte spaßeshalber vor mich hin: "Dein Schlüssel liegt auf der Tafel!" Ich erntete leicht unverständige Blicke... A la: Was hat sie nun wieder für nen Spleen?! Und in einigen Köpfen schien es zu arbeiten ;o)

Irgendwann klopfte es, ein Kollege kam herein, fragte, ob er meinen Schlüssel leihen könnte, ich bejahte und ein vorwitziges Kind sagte: "Dein Schlüssel ist bei Herrn Meier!" Ich musste grinsen... die Kinder auch!

Herr Meier kam wieder herein, bedankte sich artig und legte den Schlüssel auf den Tafelrand... "Dein Schlüssel liegt auf der Tafel!" Kam es nun schon von mehreren Kindern... WITZIG :o)

Das ging in dieser Stunde noch drei Mal (!!!) so... Mein Schlüssel hat heute viel zu sehen bekommen!

Als der Tag dann rum war und ich alle endlich nach Hause gejagt hatte... oder sagen wir fast alle ;o) stehe ich im Raum und schaue mich um, um zu sehen, ob ich etwas vergessen hätte, da fällt mir mein Schlüssel aus der Hand und aus dem Flur schallt es: " Dein Schlüssel liegt auf dem Boden!"

*hahaaaaa *Brüller
Drittklässeler sind schon echt der Knaller!!!

Freitag, 17. April 2015

Kompass, Windrose und Windrichtungsanzeiger

Heute wurde nun also der Windrichtungsmesser gebaut und natürlich direkt ausprobiert. Schön und gut, so ein gebasteltes Ding, aber wie kann man damit nun die Windrichtung bestimmen? Richtig! Allein DAMIT gar nicht. Das geht natürlich nur in Verbindung mit dem Kompass.

Die Kinder standen nun also mit ihren Fähnchen auf dem Schulhof und sagten: "Der Wind kommt von da!" Das Fähnchen stellte sich zwar prima in den Wind, aber dadurch wusste man ja noch lange nicht, welche Windrichtung das war. "OK, dann schreiben wir das gleich mal in unseren Wetterbogen!", meinte ich. "... kommt aus Richtung REWE!" Es war natürlich sofort klar, dass das nicht geht. ;o)

Der Kompass musste her...
Die Kinder sollten zunächst eine Windrose auf den Teer malen. Ich habe dazu weiter erstmal gar nichts gesagt. Wir schauten uns die Windrosen an und plötzlich meinte ein Kind: "Komisch, ich dachte Norden geht immer in die gleiche Richtung! Der ist ja bei allen Windrosen woanders!"
AHA! Na, sowas!

Gut dass der Schulhof so groß ist, denn dann konnte jeder nochmal eine neue Windrose zeichnen und zwar unter zu Hilfe nahme des Kompass. Diesen legten die Kinder auf den Boden, nordeten ihn (wie geübt) ein und DANN, zeigten plötzlich alle Windrosen Norden in der gleichen Richtung an. ZACK! Geht doch :o) (Ich hoffe übrigens, dass es am Wochenende regnet, denn mit der Parallelklasse möchte ich diese Übung am Montag machen und da brauchen wir wieder ein großes Stück Schulhof!)

Nun ja... weiter ging es, indem die Kinder sich mit samt ausgestrecktem Arm und dem Windrichtungsanzeiger in die Mitte der Windrose stellten. Dabei konnte man dann ablesen, dass der Wind aus Nordost kam. So geht das also. Ich denke, dass machen wir am Montag nochmal. Dann nur mit einer Windrose, damit es schneller geht.




Dienstag, 14. April 2015

Windrichtungsmesser

So, hier noch ein schneller Windrichtungsmesser, den ich morgen mit den Kindern bauen will.




Durch den Strohhalm, in dem der Holzspieß steckt, ist der Anzeiger sehr leicht beweglich und "dreht" sich schon bei dem kleinsten Windstoß... Funktioniert super, habe ich schon mehrfach so gemacht.

Märchen *freu

Nachdem die Kinder gestern relativ "unkommentierend" vor der Märchenecke standen und ich etwas enttäuscht war, sind sie heute
"voll abgegangen". Hausaufgabe war es nämlich, Märchengegenstände und eigene Märchenbücher mitzubringen.

Waaaahnsinn, was da so zusammengekommen ist. Tolle Bücher haben die Kinder mitgebracht! Und ich habe mich sehr gefreut, dass es doch noch Kinder mit echten Märchenbüchern gibt! Auch die Gegenstände,
die symbolisch für ein Märchen stehen sollten, waren toll... Auf den Bildern sieht man sie.

Wir haben uns zuerst einmal zusammen in den Sitzkreis gesetzt
und alles in die Mitte gelegt. Dann durfte jedes Kind seine Gegenstände hochhalten und die anderen haben gesagt, welche Märchen ihnen dazu einfallen. Manchmal waren es sogar mehrere, die in Frage kamen. Die Kinder waren echt mit Feuereifer dabei und die gestern vermisst Euphorie setze langsam ein. Und ich habe gemerkt, dass meinn "Märchen-Erzählen" seit Anfang der zweiten Klasse, sich echt gelohnt hat. Bestimmt lesen die Eltern auch zu Hause Märchen vor, denn so viel, wie die Kinder heute wussten, kann es nicht anders sein... Im Anschluss haben wir alles in der Märchenecke drapiert und das war der Moment, in dem sie dann auch das, was ich bereits hingestellt und -gehängt hatte, bewusst wahrgenommen und betrachtet haben. Zum Beispiel
die schönen Märchenbilder aus dem Zaubereinmaleins auf dem
rechten Turm.




Gestartet hat unser Märchen-"Projekt" heute mit der
Erzählung des Märchens "Rapunzel".

wiki commons by LarsEvers

Ihr wusstet doch sicher, das Rapunzel der gewöhnliche Feldsalat
oder in Hessen auch "Nüsschen" genannt, ist?! Ich hatte es irgendwie
wieder vergessen und heute beim Erzählen fiel es mir ein!

Interessant, dass die gute Frau aus dem Märchen durch ihre
Schwangerschaft Heißhunger auf Feldsalat hatte *gg
DAS hatte ich nun auch noch nicht gehört :o)

Außerdem haben wir noch gemeinsam überlegt, welche Dinge
"Typisch Märchen" sind. Auch dazu ist den Kindern, aufgrund der
vielen Märchen, die sie schon kennen, einiges eingefallen.
Jaja, den Schreibfehler an der Tafel habe ich schon gesehen ;o)

Danke schön!

Fast vergessen, aber dennoch nicht weniger gefreut über diesen Büchergruß einer lieben Kollegin! DANKE, DANKE, DANKE! WIR freuen uns sehr ;o)



Ich stehe ja neben den "Benny Blu - Kinderleicht Wissen" und "Was ist was - Wissensschatz von A-Z" auf die Lesemaus! Da hat man immer schön vieles zu einem Thema gesammelt!! Klasse!

Sonntag, 12. April 2015

Ferien...

..., die keine waren, sind rum! Wie schade... Trotz, dass ich in den Ferien oft in der Schule war, weil ich Mittwochsdienst hatte und ab und zu etwas hingekarrt habe und trotz, dass ich gestern an der Sandkastenbauaktion teilgenommen habe, war ich scheinbar voll im Ferienmodus. Und jetzt, genau in diesem Moment kann ich es gar nicht fassen, dass die zwei Wochen schon wieder um sind.

Ich finde ja Ferien mit Feiertagen mittendrin, lassen einem nie so richtig Erholung. Genau wie in den Weihnachtsferien... Oder liegt es daran, dass ich mir zu viel vorgenommen hatte? Büro aufräumen, Mappen durchgucken, Tests korrigieren, Märchenwerkstatt vorbereiten, Lerntheke "Längen" vorbereiten, Märchenecke dekorieren und Lerntheke herrichten, Lesekarteien laminieren, ... aber auch Shoppen, Friseur, Freunde und Patenkind treffen, Essen gehen, faulenzen... nicht dass hier jmd denkt, ich hätte NUR Schulkram gemacht. ;o) Aber viel davon war schon schon Schulkram. Ich genieße es, mal wirklich Zeit dafür zu haben, ohne für den nächsten Schultag vorbereiten zu müssen. Und es MUSSTE ja auch gemacht werden. Ich kann es ja nicht ausfallen lassen. :o( Ich hoffe, die Erholung reicht aus, denn trotz der langen Wochenenden, die demnächst kommen, ist es in Hessen ein recht "langes Schuljahr". Und es stehen jetzt 15 Wochen Schule an. Wir gehen Ende Juli in die Sommerferien, bis Anfang September und dann Ende Oktober in die Herbstferien... dann kurz Schule und schon ist wieder Weihnachten! Komische Verteilung... Ich bin mal gespannt, wie das so wird und damit meine ich nicht unbedingt nur uns Lehrer, sondern besonders auch die Kinder, für die es eine lange Zeit Schule "am Stück" wird.

Und wo ich jetzt so drüber nachdenke, wird mir bewusst... KRASS! Das ERSTE MAL, gehe ich in diesen Abschnitte des Schuljahres, ohne Angst davor zu haben, was vor den Sommerferien vertragstechnisch passiert. Ich weiß SCHON JETZT, dass ich Arbeit habe und ich weiß schon jetzt, wo ich nach den Sommerferien sein werde und dass ich "meine Klasse" - "meine Kinder" behalte! Das allererste Mal begleite ich Kinder von der Eins bis zur Vier. Ich muss nicht zwischendurch gehen und irgendwo neu starten. Ich muss nicht Kisten packen und meinen Raum ausräumen. Ich muss gar nichts... außer mich drüber freuen, dass ich wenigstens diesen kleinen - aber nicht unbedeutenden - Teil meiner Zukunft kenne. Und plötzlich freue ich mich auf morgen :o)

Ich wünsche euch allen einen guten Start in den nächsten Abschnitt und denen, die schon letzte Woche begonnen haben, eine gute neue Woche... *valessa

Samstag, 11. April 2015

Keinen Heftstreifen zur Hand?

Dann macht es doch mal so:


Die Märchenecke...

... nimmt Gestalt an. Die Wand ist versteckt, die ersten Bücher sind bereitgestellt und Rapunzels Wohnturm ist auch fertig :o) Ich freu mich so langsam richtig drauf...

 So sieht es mittlerweile aus...

 Märchensuchbilder und die ersten Märchenutensilien...

 Hier stehen schon ein paar Bücher bereit...

Freitag, 10. April 2015

Fundstück

Letzte Woche habe ich in einem Buchladen in der Ramschkiste gewühlt und dieses "Buch" entdeckt. Eigentlich ist es ja ein Aufsteller, so wie ein kleiner Kalender ungefährt:



Der "Lesekalender" - so will ich ihn mal nennen - eignet sich toll für die Sprachförderung, vor allem auch im DaZ-Bereich, finde ich. Auf der einen Seite (dort wo das Kind sitzt) findet man immer ein Bild und auf der anderen Seite stehen ein Vorlesetext und verschiedenen Aufgaben.



Diese kleinen Aufgaben sind erstaunlich vielfältig gestaltet. Das hat mich echt überrascht... Nachsprechen, "Dinge" benennen, Fragen beantworten, Sätze zu Ende sprechen und so weiter...
Hier noch ein paar kleine Einblicke:





Ich weiß nicht, ob der Kalender noch auf dem Markt ist, da ich ihn ja für 3 Euro in der Ramschkiste gefunden habe. Davon gab/gibt es auf jeden Fall auch (mal) eine "Mädchen-Version", die "Elfe Flöckchen und ihr Einhorn" heißt.

Sehr gut gefallen mir übrigens auch die schönen Illustrationen!!! 

Urkunden zu den Lese-Rechen-Pässen



Hier kann man die Urkunden als rar-Datei herunterladen.
(Das Programm zum Entpacken gibt es umsonst im www!)

Lese-Rechen-Pässe 3/4/5

Hier ein paar neue Kombipässse für fleißig
"Rechnen-" und "Lesen-Über" ;o)

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Lese-Rechen-Pass%203.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Lese-Rechen-Pass%204.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Lese-Rechen-Pass%205.pdf

Ich habe festgestellt, dass ich gar keine Urkunden zu den Pässen erstellt habe... Na, sowas ;o) Das will ich jetzt schnell mal nachholen. Ich denke künftig packe ich die Urkunden mit hinter die Pässe in die Dateien. 

Mittwoch, 8. April 2015

Zum Schluss für heute...

... noch mein kleiner Aufkleber mit der Anleitung für den Papp-Computer UND zu meiner großen Freude eine große Anzahl an Übungskärtchen für die erste Klasse, die mir Nicole geschickt hat und die ich euch weitergeben darf! HERZLICHEN DANK!!

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Pappcomputer%20Aufkleber.pdf


https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Subtrahieren%20bis%2010.pdfhttps://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Addieren%20bis%2010.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Doppelte%20H%C3%A4lfte.pdfhttps://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Addieren%20bis%2020.pdfhttps://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Addieren%20bis%2020.pdf

https://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Verliebte%20Zahlen.pdfhttps://dl.dropboxusercontent.com/u/59084982/Gerade%20Ungerade.pdf
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...