Sonntag, 5. März 2017

Meine Woche in Bildern...

Diese Woche war sehr turbulent... um nicht zu sagen stressig. Aber wenn man fast zwei Wochen zu Hause war, ist das irgendwie auch normal - was es nicht besser macht ;o)

Hier ein paar Bilder aus der letzten Woche:

Ich habe mir diese Bingostifte gekauft um sie für Stationspläne zu nutzen. Das hat keinen tieferen Sinn und sie funktionieren nicht besser, als wenn man mit dem Filzer nen Punkt mal, aber sie machen irgendwie Spaß :o)



Ich richte gerade eine Frühlings-Oster-Ecke ein und möchte euch ein paar schöne Bücher vorstellen, die ich sehr mag...




Nach einem Tipp von Instagram (genauere Quellen könnte ihr dort im Beitrag nachlesen) habe ich mit meiner "Bauen und experimentieren AG" selberSlime hergestellt. Das war vll ein Spaß!!!



Ich hatte die AG-Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt und während die eine Hälfte Slime produziert hat, haben die anderen gebaut. Gerade ganz hoch im Kurs sind die Geomag-Teile.




In Deutsch haben wir uns diese Woche mit dem Märchen "Hänsel und Gretel" beschäftigt. Dazu habe ich das Material aus dem Zaubereinmaleins genutzt und wir haben das Märchen "am roten Faden" nacherzählt...



Mein Samstagsfrühstück... ;o) 



Nickerchen bei offenem Fenster auf dem Sofa... fast wie rausgehen ;o)



Gestern Abend dann die dritte Petersilienhochzeit im Freundeskreis. "Leider" hatte der Ehemann Lunte gerochen und wusste esirgendwie schon. Er hatte die Wohnung auf Fordermann gebracht,
den Kühlschrank mitGetränken gefüllt und Massen an Brötchen und Würstchen gekauft... Tz! ;o) Das Ende vom Lied war ein Fresskoma, weil wir natürlich alles Getränke und auch jede Menge Essen angeschleppt hatten. Alles in grün natürlich...



Ein Waldmeisterschnäppschen in Ehren... *gg Egal, hauptsache grün, passend zu Jubiläum!


Und wie war eure Woche so?






Kommentare:

  1. Nach einer Ferienwoche hat bei uns heute die Schule wieder begonnen und ich habe eben nach deinen schönen Plantenmaterial geschaut und mir ein paar Anregungen für meinen Unterricht geholt. Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Diese Bingostifte sind toll.
    Ich benutze sie im Unterricht als eine Übung um Buchstaben-Formen nachzutupfen. Unter dem Stichwort "do a dot" findet man im Internet viele Ideen und Vorlagen.
    Die Farben rot, grün und blau nutze ich auch, um die Kinder die bestimmten Artikel im DaZ/DaF Unterricht markieren zu lassen.
    Es gibt so viele schöne Einsatzmöglichkeiten....
    lg Try

    AntwortenLöschen
  3. Deine Osterbücher werde ich mir mal genauer anschauenden auch ich möchte eine Osterecke einrichten.
    Meine letzte Woche war auch irgendwie hektisch.Ich kann das aber nicht einmal an irgend einem Ereignis fest machen.
    Vielleicht noch eine kleine Begebenheit :Klasse 2 wir gehen jetzt gemeinsam auf den Schulhof .Wir wollen uns die Frühjahrsboten anschauen....Schüler:Sollen wir sie auch grüßen ?(er hat den Begriff Frühjahrsbote mit unserem Postboten in einen Topf geworfen :-) )
    Dir liebe Valessa vielen ,lieben Dank für deine tollen Ideen.
    Ich wünsche allen "Mitstreitern " weiterhin viel Spaß mit ihren Mäusen.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Valessa! Dankeschön für deine großzügige Offenheit! Meine Woche hat eine große Frage wieder aufgeworfen, nämlich die nach der Sitzordnung. Ich darf sie hier bitte kurz weitergeben und auch um Meinungen bitten:
    Ich habe mir eine Sitzordnung von einer Kollegin abgeschaut, die ich genieße und perfekt finde, die Eltern jedoch katastrophal und nachdem sie es ihren Kindern so vermittlen, diese leider auch. Hier sitzen nämlich die Kinder einerseits in Gruppentischen im Raum verteilt (das wird ja noch akzeptiert) und die andere Hälfte an der Fensterfront mit Blick in die Natur. Aus meiner Sicht die Vorteile sind
    - sehr viel Platz im Zimmer frei
    - frei fließende Gedanken beim Blick aus dem Fenster
    - kein Abgelenkt werden vom Beobachten der "Zappelchen"
    - Notwendigkeit der Bewegung/ Beweglichkeit beim Tafelabschrieb
    Die Eltern finden das einfach nur doof und möchten die frontale Ausrichtung auf die Tafel. Und dazu am liebsten gleich Frontalunterricht.
    Was sagt ihr dazu? Herzlichen Dank für jede Antwort!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo... Ich sage dazu:
      Die Eltern möchten? Mhh... komisch. Du bist die Lehrerin. Was sollte man denn tun, wenn 20 Eltern etwas anderes möchten?
      Blick zur Wand oder zum Fenster... Ich frage dann immer, wie der Schreibtisch zu Hause steht. Meist höre ich dann auch, Blick zur Wand. Ich selber bin ein Fan von TIschen an den Wänden. Besonders in unruhigen Klassen funktioniert das echt gut. Wir haben dadurch auch viel Platz gewonnen und hatten Gruppenarbeitstische etc.
      Musste etwas 'Längeres' abgeschrieben werden, konnte der Tisch immer schnell einfach gedreht werden. Unterrichtet man überwiegend frontal ist das natürlich nicht das Richtige...
      Ganz ehrlich... ich frage mich immer, ob man dem Bäcker auch mal sagt, wie er die Brötchen backt oder dem Zahnarzt, wie er die Plombe machen soll? Ich wünsche mir bei soetwas mehr Vertrauen in uns Lehrer.
      Mal davon ab - die Kinder mochten die Sitzordnung total. Es waren eben echte Arbeitstische. Wenn wir zusammen gesarbeitet haben, saßen wir eh im Sitzkreis oder wahlweise eben an Gruppentischen, wenn es Gemeinschaftsarbeiten gab.
      LG *valessa

      Löschen
  5. Hallo liebe Valessa!

    Deine Kinder haben ja sehr fleißig gebaut, wow! Habt ihr die GeoMag-Teile über die SChule angeschafft, oder sind das deine privaten? Ich finde sie schon lange toll, aber leider sind sie auch so teuer...

    Hab' einen schönen Sonntag!

    LG Saskia

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...